Am vergangenen Samstag fanden auf der Ochsenweid im Sörenberg zwei spannende Skirennen statt. Vor dem Start waren einige Nebelbänke aufgezogen, diese lösten sich aber rasch wieder auf. Am Vormittag bestritten rund 100 Rennläufer den Slalom am Nachmittag kämpften sich 140 Skiathleten durch den Riesenslalom.

 

Der Skiclub Werthenstein organisierte am vergangenen Wochenende, unter der Leitung von OK-Präsi Sven Zenklusen, die Luzerner Schneesportmeisterschaften.

Rennleiter Alois Hofstetter und die ca. 50 Helfer und Helferinnen standen im Einsatz und sorgten für einwandfreie  und faire Streckenbedingungen. Trotz dem nicht idealen Wetterverhältnis in den letzten Tagen, konnten die Rennläufer eine gut präparierte Piste befahren. Die Kursetzer Peter Birrer (SC Werthenstein) und Peter Huser (SC Werthenstein) setzten zwei interessante und anspruchsvolle Kurse.

Insgesamt haben über 130  Rennfahrer an den Luzerner-Schneesportmeisterschaft teilgenommen. Von gross bis klein war alles am Start. Der jüngste Teilnehmer war gerade erst 4 Jahre alt und der älteste war 62 Jahre jung. Es wurde in 16 Kategorien um den Sieg gefahren.

Doppelsieg für Schüpfheim

Joel Schmid (Skiclub Schüpfheim) holte sich beim Slalom wie auch beim Riesenslalom , bei den Jungen U16, die Goldmedaillen. Zudem konnte er über alle Kategorien  die Tagesbestzeit  herausfahren.

Michèle Wick machte es ihren Clubkollegen gleich und  gewann ebenfalls beide Rennen souverän. Somit gingen beide Luzerner Meisterschaftstitel nach Schüpfheim.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Helfer, Gönner, Sponsoren und das gesamte OK. Es war ein super Anlass zu Gunsten des Jugendsportes. Bilder und Ranglisten finden sie auf der Homepage des SkiClub Werthensteins:

www.skiclub-werthenstein.ch

 

Die beiden Sieger der LUSV-Meisterschaften. Wicki Michèle und Schmid Joel